Herr Lehmann (über Liebe)

September 1, 2012 § Hinterlasse einen Kommentar

„Ich weiß nicht, ob ich dich liebe“, sagte sie, „Ich meine“, korrigierte sie sich sofort, „ich glaube, ich liebe dich, aber ich bin nicht in dich verliebt, wenn du weißt, was ich meine.“
„Weiß ich nicht.“
„Na ja, lieben tu ich dich auf jeden Fall. Aber ich bin nicht direkt verliebt, das ist noch mal was anderes.“
„Das ist gar nichts anderes. Wenn man jemanden liebt, dann ist man auch verliebt.“
„Eben nicht.“ Sie richtete sich auf und schaute ernst auf ihn hinunter. Ihr Haar kitzelte ihn in den Augen. „Wenn man jemanden liebt, dann ist das allgemein und überhaupt. Aber wenn man in jemanden verliebt ist, dann ist das ganz drängend, dann ist das in diesem Moment und so.“
„Soso“, sagte Herr Lehmann. „Du meinst, das eine ist akut und das andere chronisch, oder wie?“
Sie dachte kurz nach. „Ja, irgendwie so.“
„Das eine wie Lungenentzündung, das andere wie chronische Bronchitis, oder wie?“

 

Bild

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Herr Lehmann (über Liebe) auf dogmatisch..

Meta

%d Bloggern gefällt das: